Gründe für Depressionen bei Kindern

Kinder werden ebenso wie Erwachsene nicht aus heiterem Himmel depressiv. Entweder es liegt ein pathologischer Grund wie ein Serotoninmangel vor oder es gibt psychische Gründe. Häufig entstehen Depressionen bei Kindern und Jugendlichen aus den gleichen Gründen wie bei Erwachsenen. Bei Kindern spielt meist die psychosoziale Umgebung eine große Rolle bei der Entstehung von Depressionen.

Der Tod eines geliebten Menschen
Wie die meisten Erwachsenen, wirft es auch Kinder und Jugendliche völlig aus der Bahn, wenn ein geliebter Mensch stirbt. Kinder gehen jedoch mit dem Tod meistens etwas anders um, als die Erwachsenen, weshalb die Trauer möglicherweise beim Kind anfangs noch nicht ersichtlich ist. Insbesondere wenn ein Elternteil stirbt, entwickeln viele Kinder eine Depression. Das gilt vor allem, wenn das Elternteil in den ersten Lebensjahren des Kindes stirbt. Die Depression kann in diesem Fall auch erst viele Jahre nach dem Tod des Elternteils auftreten. Ebenso ist es, wenn eines der Geschwister stirbt. Die Vernachlässigung des Kindes durch die Eltern oder Kindesmissbrauch, können eine Depression zur Folge haben. Viele Kinder verkraften es nicht, wenn sich ihre Eltern scheiden lassen, ebenso wie chronische Krankheiten bei den Eltern. Kinder haben oftmals Schuldgefühle in solchen Fällen. Sie haben das Gefühl Schuld an der Situation der Eltern zu haben, weil sie ihnen einfach nicht helfen können. Kinder können außerdem Depressionen entwickeln, wenn ein Elternteil selbst von einer Depression betroffen ist.

Depressive Eltern als Ursache für depressive Kinder
Warum Kinder depressiver Eltern ebenfalls an Depressionen erkranken, kann mehrere Gründe
haben. Sie können unter anderem genetisch vorbelastet sein. Die Erkrankung ist also sozusagen erblich bedingt. Eltern, die an der Krankheit leiden, können sich häufig nicht richtig um ihre Kinder kümmern. Das kann dazu führen, dass die Kinder später selbst an Depressionen erkranken. Eltern sind Vorbilder für die Kinder. Die Kinder lernen von den Eltern. So ist es möglich, dass sie in bestimmten Situationen wie bei Stress mit depressivem Verhalten reagieren. Für Kinder ist eine intakte Familie von großer Bedeutung. So können selbst kleinste Veränderungen schwerwiegende Folgen für sie haben. Die Geburt eines Geschwisterchens kann für das Kind sehr belastbar sein, insbesondere dann, wenn sich plötzlich alle nur noch um das Baby kümmern. Vor allem Jugendliche haben darunter meist sehr stark zu leiden.

Weitere Ursachen für Depressionen bei Kindern
Kinder brauchen ihre Eltern. Wenn sie jedoch eingeschult werden oder in den Kindergarten kommen, müssen sie sich zum Teil von ihren Eltern abnabeln. Kinder die sehr sensibel oder labil sind, können darauf mit Depressionen reagieren. Ein Streit mit den besten Freunden, der Tod eines Freundes, aber auch Liebeskummer, Misserfolge und Mobbing in der Schule, Probleme beim Sport oder in der Clique, können zu einem schwerwiegenden Problem werden. Kinder sind allerdings stärker als manch Erwachsener glauben mag. Häufig müssen mehrere Faktoren aufeinander treffen, bevor Kinder, aber auch Erwachsene, eine Depression entwickeln.

Außergewöhnliche Geschenke – Haushaltsgeräte verboten

Ausgefallene Geschenke für Frauen zu finden, ist eigentlich gar nicht so schwer wie die meisten denken mögen. Beim Geschenke schenken sollte man jedoch darauf achten, dass man bestimmte Dinge nicht verschenkt. Frauen werden zum Beispiel nicht in Begeisterungsstürme ausbrechen, wenn man ihnen einen Mixer schenkt. Haushaltgeräte gehören in Bezug auf außergewöhnliche Geschenke definitiv auf die schwarze Liste, es sei denn, die zu Beschenkende hat sich ausdrücklich ein Haushaltsgerät gewünscht. Auch sollte man einer Frau nie eine Körperfettwaage schenken, es sei denn sie ist erwünscht.

Wellnesstage sind erwünscht
Viele Frauen können sich für Kosmetik jeglicher Art begeistern. So auch für Cellulite-Creme. Geschenkt haben wollen die meisten Frauen sie jedoch nicht. Möchte man außergewöhnliche Geschenke mit kosmetischem Effekt machen, bieten sich Wellnesstage an. Sehr beliebt sind neben Massagen auch Schokoladen-Gesichtsmasken und Schokoladenbäder.

Außergewöhnliche Geschenke für Frauen
Die Wellnessgutscheine sind schon zu oft verschenkt worden? Es gibt noch viele weitere ausgefallene Geschenke für Frauen. Wenn sie nie weiß, welche Fernbedienung für welches Gerät ist, könnte eine Universalfernbedienung Abhilfe schaffen. Aber keine gewöhnliche, sondern lieber eine in Form eines Zauberstabes. Diese außergewöhnliche Fernbedienung ist bestimmt nicht nur etwas für Harry Potter-Fans. Wenn die Herzensdame doch eher romantisch veranlagt ist, wird sie sich bestimmt über einen eigenen Stern freuen. Es ist möglich, einen Stern auf den Namen der Liebsten zu taufen. Ein ausgefallenes Geschenk ist ein Grundstück auf dem Mond. Ob es sinnvoll ist oder nicht: Hauptsache, es kommt von Herzen. Meistens erfreuen doch vor allem die ausgefallenen Geschenke mit ideellem Wert die Herzen oder?

Ein Frühstück mit Liebe
Natürlich gibt es sie – aufmerksame Männer. Doch leider zählen die meisten sich nicht dazu. Für die Herzallerliebste wird es also bestimmt ein außergewöhnliches Geschenk sein, wenn sie mit einem romantischen Frühstück überrascht wird. Zu einem guten Frühstück dürfen Brötchen und Toast nicht fehlen. Der Toast lässt sich mit Toaststempeln individuell verzieren. Welche Frau freut sich nicht über einen ‚I love you‘-Toast? Heutzutage gibt es auch Toaster, die die Liebesbotschaft automatisch in den Toast einbrennen. Ein Liebesfrühstück lässt sich schnell realisieren und kommt garantiert von Herzen. Über dieses außergewöhnliche Geschenk wird sich sicherlich jede Frau freuen.

Haushaltsgeräte stehen nun mal nicht auf Platz eins der Wunschliste der Frauen. Stellt man ein paar Überlegungen an, wird sich bestimmt schnell ein passendes Geschenk finden lassen, über das sich die Frau mehr freut als über einen Mixer oder eine Bratpfanne.

Depressionen bei Kindern

Galten Depressionen lange Zeit als ‚Erwachsenen-Krankheit‘, weiß man heute, dass auch Kinder und Jugendliche an einer Depression erkranken können. Allerdings wird die Krankheit bei Kindern und Jugendlichen häufig nur schwer erkannt. Depressionen sind eine der häufigsten psychischen Krankheiten. Gleichzeitig ist sie die häufigste chronische Krankheit bei Kindern und Jugendlichen.

Wie viele Kinder und Jugendliche leiden an Depressionen?
Laut verschiedenen Studien haben bereits zwischen drei und zehn Prozent der Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren an einer Depression gelitten oder leiden daran. Bei Kindern unter 12 Jahren beträgt die Häufigkeit zwischen 0,3 und 2,5 Prozent.

Was machen depressive Kinder und Jugendliche durch?
Kinder und Jugendliche, die an Depressionen leiden, haben meist mit den gleichen Symptomen wie die Erwachsenen zu kämpfen. Depressive Kinder und Jugendliche sind häufig niedergeschlagen und weinerlich. Sie sind ständig traurig, manchmal aber auch unzufrieden und stark gereizt oder leicht reizbar. Depressive Kinder neigen häufig zu einem hohen Aggressionspotential oder sind streitsüchtig.

Kinder, die an Depressionen erkrankt sind, haben wie depressive Erwachsene oft zu nichts Lust und erscheinen den Außenstehenden häufig als gelangweilt. Auch der plötzliche Interessenverlust an den sonst so geliebten Hobbys, kann ein Zeichen für eine Depression sein. Viele Kinder verlieren den Spaß an Dingen, die ihnen sonst Freude bereitet haben. Auch kann man sie kaum noch mit etwas glücklich stimmen. Minderwertigkeitskomplexe und Schuldgefühle, sowie verschiedene Ängste wie Angst im Dunkeln, Verlustängste, Angst vor dem Alleinsein, vor Menschen, Tieren und Monstern, sich zu blamieren oder Zukunftsängste gehören ebenfalls meist zur Tagesordnung depressiver Kinder und Jugendlicher. Häufig weisen sie Konzentrationsschwächen auf und haben Probleme beim Bewältigen von Aufgaben. Selbst kleinere und alltägliche Aufgaben können zur Last werden. Depressive Kinder verfallen ihren negativen Gedanken, sie grübeln vor sich hin, kommen aber nicht zu einem Ergebnis. Sie haben oft das Gefühl, dass ihnen niemand helfen kann. Statt sich mit Freunden zu treffen, bleiben sie lieber alleine in ihrem Zimmer und schauen fern. Zudem macht ihnen meist schwere Müdigkeit und Energielosigkeit zu schaffen.

In einigen Fällen wurde jedoch beobachtet, dass depressive Kinder und Jugendliche auch zur Ruhelosigkeit neigen. Sie sind unruhig und hyperaktiv. Neben den ständig negativen Gedanken, sind die meisten Kinder von Schlafstörungen und körperlichen Beschwerden geplagt. Auch Appetitlosigkeit oder eine extreme Sucht nach Süßigkeiten können Spiegel der Seele sein.

Therapiemöglichkeiten für depressive Kinder
Heutzutage gibt es verschiedene Therapiemöglichkeiten für Kinder, die an Depressionen leiden. Die meisten Therapien für depressive Kinder werden ähnlich wie bei den Erwachsenen durchgeführt. Neben ambulanten Therapien sind auch Therapien, die einen Klinikaufenthalt erfordern möglich.

Schwierigkeiten bei der Therapie
Bei der Therapie von depressiven Kindern können verschiedene Schwierigkeiten auftreten. Es ist sehr schwierig, die Therapie auf das betroffene Kind abzustimmen. Sie muss viel genauer sein als bei Erwachsenen. Bei der Therapieverordnung sind das Alter des Kindes, der Entwicklungsstand, die familiäre Situation und das schulische Umfeld zu berücksichtigen sowie die Lehrer und die Freunde des Kindes mit einzubeziehen. Bei Erwachsenen entfällt diese Problematik für gewöhnlich.

Die Psychotherapie
Die sogenannte Psychotherapie vereint verschiedene Therapieformen miteinander. Depressionen bei Kindern sind noch relativ unerforscht, weshalb die Psychotherapie für depressive Kinder auf denen der Erwachsenen beruht. Für Kinder, die an Depressionen leiden, wurde bisher noch keine exakt auf die Bedürfnisse von Kindern abgestimmte Psychotherapie entwickelt.

Kinder werden in der Regel mit Hilfe von tiefenpsychologischer fundierter Psychotherapie oder Psychoanalyse, Gesprächspsychotherapie, kognitiver Verhaltenstherapie oder der Familientherapie behandelt.

Die Spieltherapie
Eine weitere Möglichkeit zur Behandlung von depressiven Kindern ist die Spieltherapie. Diese Therapieform dient dem Kind als Ausdrucksmittel. Anhand von verschiedenen Spielen, oftmals Rollenspielen mit Puppen, wird analysiert, was dem Kind Probleme bereitet bzw. weshalb es an Depressionen erkrankt ist. Die Spieltherapie kann außerdem gezielt als Therapieform gegen die Depressionen eingesetzt werden und nicht nur zu Analysezwecken.

Weitere Therapiemöglichkeiten
Für Säuglinge und Kleinkinder empfehlen sich meist Mutter-Kind-Trainingsprogramme. Hierbei wird das Verhältnis zwischen der Mutter und dem Kind gefestigt und verbessert. Viele Kinder leiden aufgrund einer Störung der Mutter-Kind-Beziehung an Depressionen. Für Kinder und Jugendliche bieten sich vor allem Verhaltenstherapien, wie zum Beispiel Verhaltenstherapien nach Beck, an. Auch die interpersonelle Therapie nach Klerman ist bei Jugendlichen erfolgsversprechend.

Gabe von Medikamenten
Abhängig von der Schwere der Depression, ist es unter Umständen sinnvoll, das Kind oder den Jugendlichen nicht nur mit einer Therapie zu behandeln, sondern zudem auch mit Medikamenten. Auf tryzyklische Antidepressiva sollte bei Kindern und Jugendlichen verzichtet werden. Empfehlenswert sind hingegen erst einmal pflanzliche und natürliche Antidepressiva.

Ausgefallene Geschenke für jedermann

Es gibt unzählige Anlässe, um jemand ein Geschenk zu machen. So zum Beispiel das Firmenjubiläum, den Hochzeitstag, den Geburtstag, Weihnachten, Ostern oder einfach nur mal, um jemanden glücklich zu machen. Wer jemand anderem ein Geschenk macht, möchte den anderen in der Regel überraschen und glücklich machen. Nur allzu oft, weiß man nicht, was man verschenken soll. Zu Weihnachten oder zu vielen anderen Anlässen bekommen Männer dann statt tolle ausgefallene Geschenke meist Socken, Unterhosen oder Krawatten. Frauen bekommen meistens Pralinen oder Blumen, worüber sie sich durchaus freuen, aber nicht in Begeisterungsstürmen ausbrechen. Mit ausgefallenen Geschenken erreicht man da schon mehr. Es müssen nicht immer Pralinen, Krawatten oder Socken sein.

Wie findet man ausgefallene Geschenke?
Was man verschenken möchte oder kann, ist zum einen von den persönlichen Finanzen und zum anderen vom jeweiligen Anlass abhängig. Ausgefallene Geschenke für Männer zu finden, ist weitaus weniger schwer als die meisten denken. Ausgefallene Geschenke für Frauen zu finden ist ebenso kein schwieriges Unterfangen. Für gewöhnlich kennt man den zu Beschenkenden gut. Besondere Geschenke zu finden, dürfte also nicht allzu schwer sein.

Die meisten Menschen können sich für etwas Bestimmtes begeistern wie zum Beispiel eine bestimmte Fernsehserie oder einen Prominenten. Zudem haben die meisten ein Hobby, für das sie viel Zeit aufwenden. Kennt man das Hobby des zu Beschenkenden, dürfte es nicht allzu schwer sein, besondere Geschenke für denjenigen zu finden. Die meisten Männer lieben Fußball. Da lässt sich garantiert ein tolles außergewöhnliches Geschenk finden, das von Herzen kommt und den zu Beschenkenden erfreut. Gerade die kreativen und besonderen Geschenke bleiben lange in Erinnerung.

Was macht außergewöhnliche Geschenke so besonders?
Wer ein außergewöhnliches Geschenk verschenkt, kann sich sicher sein, dass der zu Beschenkende sich über das Geschenk freut. Hinzu kommt, dass derjenige, der das Geschenk bekommt spürt, dass das Geschenk von Herzen kommt und man sich Gedanken gemacht hat, was man verschenken kann. So kann man sich garantiert sicher sein, dass der Beschenkte auch nach vielen Jahren noch weiß, von wem er das außergewöhnliche Geschenk bekommen hat. Es lohnt sich also sich ein paar Gedanken zu machen. Häufig ist es gar nicht schwer ein Geschenk zu finden. Auf speziellen Internetseiten, die sich Geschenkideen widmen, wird man garantiert fündig.

Außergewöhnliche Geschenke für außergewöhnliche Menschen
Es gibt so viele Anlässe, um Geschenke zu machen. Meistens verschenkt man jedoch immer die gleichen Sachen, nur weil einem nichts Außergewöhnliches einfällt. Ob zu Weihnachten oder zum Geburtstag, Männer beschweren sich immer darüber, dass sie Socken oder Krawatten geschenkt bekommen. Dennoch verschenkt man bei der nächsten Gelegenheit wieder Socken oder Krawatten. Dabei gibt es sowohl für Männer als auch für Frauen viele außergewöhnliche Geschenke.

Ist es nicht logisch, dass man einem außergewöhnlichen Menschen, den man gern hat auch außergewöhnliche Geschenke macht? Wenn man einen Moment darüber nachdenkt, kommen die meisten bestimmt zu dem Entschluss, dass da etwas Wahres dran ist. Aber warum verschenkt man denn immer wieder die gleichen langweiligen Sachen? Außergewöhnliche Geschenke bleiben doch viel länger in Erinnerung und der Beschenkte freut sich darüber garantiert.

Was macht außergewöhnliche Geschenke aus?
Außergewöhnliche Geschenke sind etwas ganz Besonderes. Sie sollten mit Bedacht und natürlich auch dem Anlass entsprechend ausgewählt werden. Zum Hochzeitstag oder Valentinstag dürfen es für Frauen, aber auch für Männer romantische außergewöhnliche Geschenke sein. Besondere Geschenke machen den Beschenkten nicht nur glücklich, sondern können einer etwas eingerosteten Beziehung auch wieder auf die Sprünge helfen.

Viele Menschen schwelgen gerne in Erinnerung. Ein besonderes Geschenk kommt von Herzen und darf manchmal vielleicht auch etwas kitschig sein. Wer nicht weiß was er zum nächsten Geburtstag verschenken soll, sollte vielleicht mal über die Hobbys des zu Beschenkenden oder über die Vergangenheit des zu Beschenkenden nachdenken. Hin und wieder äußert jeder Mal, dass er früher beispielsweise in der Kindheit etwas ganz toll fand. Wer zum Beispiel davon schwärmt wie toll er den Duft von Zuckerwatte findet, wird sich garantiert über eine Zuckerwattemaschine freuen. Wenn man ein wenig nachdenkt wird man problemlos außergewöhnliche Geschenke für Frauen und außergewöhnliche Geschenke für Männer finden, über die sich der zu Beschenkende garantiert freut und die nicht achtlos auf dem Dachboden verstauben.

Die perfekte Geschenkidee
Die perfekte Geschenkidee gibt es möglicherweise nicht. Aber man kann schon sehr nahe an das perfekte Geschenk herankommen. Letztendlich geht es doch nur darum, dass das Geschenk von Herzen kommt und den zu Beschenkenden erfreut. Noch besser ist es, wenn es sich um ein außergewöhnliches Geschenk handelt. Der zu Beschenkende wird sich bestimmt über einen langen Zeitraum daran erinnern, von wem er das Geschenk erhalten hat. Passende Geschenkideen lassen sich auch im Internet in speziellen Geschenkeshops finden, die sich einzig und allein dem Thema außergewöhnliche Geschenke widmen.