Serotoninmangel als Ursache von Amok und Amor

Wer wirkliche Hilfe in Sachen Depression will, sollte sich mit dem Hormon Serotonin befassen. Serotonin ist in Hormon –auch Neurotransmitter, genannt, das die meisten auch als Glückshormon kennen. Der Ausschüttungsprozess von Serotonin ist vielen von Erfolgserlebnissen beim Lernen bekannt. Doch  auch beim Orgasmus zählt Seotonin zu den nervalen Überträgerstoffen. Serotonin ist für  schmerzempfindung, gedächtnisleistung, schlafsteuerung und sogar an der Wärmeregulation beteiligt. Darüberhinaus beeiflusst Serotonin  emotionale prozessen wie Aggression, Ängste oder Bedrohungsgefühl. Sinkt Serotoninspiegel fanden Forschungen heraus kann dies bis zu Amok führen. Steigt der Serotoninspiegel führt das zu Liebe. Damit ist Serotonin eines der wichtigsten Substanzen in der heutigen Gesellschaft. Man könnte sagen eine bessere Sexualität hilft, doch nicht jeder mag Sex mit jeden, und die kirchlichen Erziehnungen tabuisieren Sex oft. Ein gesundes Verhältnis dazu kann jedoch helfen, Serotoninmangel abzubauen und damit die Ursache von amokläufen als beste Hilfe gegen Trauer zu verhindern.