Archiv der Kategorie: endogene Depressionen

Endogene Depressionen

Endogene Depression als Zeichen von psychischen Problemen.

Eine endogene Depression ist eine Form der Depression, die besonders von starken Stimmungsschwankungen geprägt ist. Ähnlich wie es bei einer manischen Depression der Fall ist, kommt es auch hier dazu, dass die Stimmung der Betroffenen Personen sich sehr stark ändern kann. Hinzu kommt, dass eine endogene Depression sich dadurch auszeichnet, dass sich diese Stimmungsschwankung sehr schnell vollzieht. In sehr vielen Fällen kann es möglich sein, dass die Schwankungen der Stimmung innerhalb von wenigen Sekunden vollzogen werden. So ist es möglich, dass ein Mensch, der eine endogene Depression verspürt im ersten Moment noch glücklich und zuversichtlich ist, im nächsten Moment bereits depressiv und schlecht gelaunt ist.

In sehr vielen Fällen ist es gar nicht so einfach, eine endogene Depression zu diagnostizieren, denn die meisten Opfer dieser Form von Depressionen merken gar nicht, dass sie darunter leiden. Meist ist es Zufall, dass die endogene Depression festgestellt wird, denn es gibt kaum Anhaltspunkte, an denen diese festgemacht werden kann. Gerade körperlich gesehen ist es nicht möglich, an irgendwelchen Veränderungen diese besondere Form der Depression feststellen zu können. Typische Fälle dieser Depression werden meist von engen Freunden und Personen, die den Opfern der endogenen Depression sehr nahe stehen, bemerkt.

Diese Form der Depression zeichnet sich nicht nur durch extreme Stimmungsschwankungen aus, sondern auch zum Beispiel durch eine stark erhöhte Aggressivität oder aber auch eine sehr leichte Reizbarkeit. Konzentrationsstörungen können genau wie ein Gewichtsverlust als Zeichen einer solchen Depression wahrgenommen werden.

Die Folgen dieser Depression können sich enorm steigern und so ist es zum Beispiel auch möglich, dass sogar Suizidgedanken aufkommen können. Falls es zu diesen extremen Formen der Depression kommen sollte, ist es in jedem Fall an der Zeit, einen Arzt aufzusuchen und professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

5-HTP und SAM-E sind oft als wirksame Mittel gegen eine endogene Depression zu nennen. Dabei handelt es sich um hochwertige Aminosäuren, die zusammengesetzt zu Peptiden einen wichtigen Cocktail ergeben, der die Stimmung eines Menschen deutlich verändern kann. Gerade die Substanz 5-HTP sorgt mit Serotonin als Substanzteil dafür, dass die bekannten „Glückshormone“ ausgeschüttet werden und sich an Rezeptoren im Körper binden können. Dies sorgt dafür, dass ein Mensch sich deutlich besser fühlen kann und die Psyche dieses Menschen positiv beeinflusst wird. So genannte Antidepressiva helfen vor allem recht kurzfristig und führen zu einer deutlichen Stimmungsverbesserung bei den zu behandelnden Patienten innerhalb eines kurzen Zeitraumes. Auf das Suchtpotential der Substanzen muss allerdings in jedem Fall auch hingewiesen werden.